Belinda, 37 Jahre

 Australien 

Schule

Belinda, Australien

Ich war auf einer Regelschule, sowohl für die Grundschule als auch für die Sekundarstufe. In der Schule hatte ich zum Mitschreiben eine 1:1 Begleitung im Unterricht, da ich nicht lesen konnte, was an der Tafel stand. Alle ein oder zwei Wochen kamen auch Beratungslehrer für gehörlose und sehbehinderte Schüler. Meine größte Herausforderung in der Schule war das Lesen von der Tafel. Zu Beginn der High School und bei Praktika hatte ich auch Orientierungs- und Mobilitätstraining. Um die Tafel besser sehen zu können, hatte ich auch ein Monokular.

Nach 12 Schuljahren hatte ich meinen VCE, das ist ein Zeugnis vom Victorian College of Education, das Schüler nach erfolgreichem Abschluss der Sekundarstufe erhalten.

Als Du fertig mit der Schule warst, was war da Dein Wunschberuf und wo wolltest Du gerne wohnen?

Was ich einmal machen wollte, als ich noch zur Schule ging, weiß ich nicht genau.

Job

Während der Schule habe ich Praktika in einer Kindertagesstätte und in einer IT-Firma gemacht. Durch ein Orientierungs- und Mobilitätstraining habe ich gelernt, wie ich dorthin komme. Das war sehr hilfreich. Mit 15 hatte ich meinen ersten bezahlten Job in einem Musikgeschäft. Der Besitzer war so nett, mir den Job zu geben, eine Stunde pro Woche die Regale abzuwischen. Im Alter von etwa 17 bis 20 hatte ich außerdem einen Teilzeitjob in einem großen Supermarkt.

Was hast Du seit Deinem Schulabschluss so gemacht, beispielsweise Fortbildungen, bezahlte oder freiwillige Tätigkeiten, soziale oder Freizeitaktivitäten?

Ich habe meinen Bachelor of Arts gemacht und bin jetzt wieder an der Uni, um Jura zu studieren. Ich habe 11 Jahre bei der Polizei von Victoria in der Verwaltung gearbeitet. Außerdem habe ich ehrenamtlich viel für eine Rechtsberatungsstelle und bei Gericht gemacht.

Im Moment arbeite ich Vollzeit für die Polizei von Victoria. Ich erledige Verwaltungstätigkeiten am Computer. Ich verwende die Zoom-Funktion in Windows, um den Bildschirm zu vergrößern. Ich möchte jetzt Anwältin werden.

Ich hatte auch berufsbildende Maßnahmen von einer Arbeitsvermittlungsstelle, aber meinen jetzigen Job habe ich selbst gefunden und mich dann dort beworben.

Wohnen

Belinda mit einem Mädchen

Ich wohne mit meiner Mutter zusammen. In den nächsten Jahren möchte ich ausziehen und mir eine Wohnung suchen, von der es nicht so weit in die Stadt ist.

In Stadtnähe möchte ich wegen der besseren Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel wohnen.

Selbstständigkeit

Ich bin sehr selbstständig, was das Reisen, Wahrnehmen von Terminen und Einkaufen angeht. Mehr Hilfe brauche ich beim Kochen und im Haushalt, zum Beispiel beim Putzen.

An belebten Orten nutze ich einen Blindenstock. Und mein Handy nutze ich, um mir Schilder und Bildschirme größer anzeigen zu lassen.

Sonstige Fragen

Wie bleibst Du in Kontakt mit Deinen Freunden und wie bewegst Du Dich in deinem Umfeld?

Wie die meisten anderen auch. Ich gehe zum Sport und bin mit anderen per Handy/Facebook in Kontakt.

Wie sieht eine typische Woche bei Dir aus und welcher Teil gefällt Dir am besten?

Ich arbeite Vollzeit und in Teilzeit mache ich ein Online-Studium. Außerdem versuche ich, mehrmals die Woche zum Sport zu gehen. An Wochenenden treffe ich mich manchmal mit Freunden.

Was war besonders gut seitdem Du die Schule verlassen hast? Und was war nicht so gut?

Es war sehr schwierig, die erste Voll- zeitstelle zu bekommen. Ich glaube, jetzt, wo ich eine habe, wird es beim nächsten Mal leichter werden.

Was sind Deine Träume für die Zukunft?

Ich möchte Anwältin werden und Menschen helfen. Ich möchte im Leben selbstständig und glücklich sein.

weiter ›